Bagh-e Eram, der Paradiesgarten in Shiraz

Im persischen Shiraz liegt der Paradiesgarten, ein botanischer Garten von solcher Schönheit, dass nur dieser Name passen kann. Seine Geschichte reicht weit zurück - bis ins 11. Jahrhundert. Der heute noch existierende Pavillon im Garten wurde vom Architekten Mohammad Hassan erbaut und war zunächst für Könige gedacht. 

Heute ist der Paradiesgarten, oder Bagh-e Eram, wie er auf persisch heißt, der botanische Garten der Universität Shiraz und ein beliebter Ausflugs- und Erholungsort für Touristen. Er ist der älteste und berühmteste botanische Garten in Shiraz.

Bagh-e Eram bietet eine unglaubliche, fast schon überwältigende Blumenpracht in tausend Farben. Selten gibt es einen derart gepflegten, wunderschönen Garten zu sehen. Hohe Bäume säumen die Wege und Wasseranlagen, in denen klares Wasser sprudelt, sorgen für Abkühlung. Zypressen, Pinien, Orangenbäume, Palmen, Rosen und unzählige weitere Pflanzen machen diesen Ort zu einem zauberhaften Platz für Träume und Märchen.

Eram-Garden-01

Auf den verschlungenen Wegen kann man, wenn man möchte, ein wenig Abstand zu anderen Touristen gewinnen und im Stillen die Tiere des Gartens beobachten.

Ein hübsches Detail sind die in Tierformen geschnittenen Hecken am Wegesrand.

Aus aller Welt kommen Touristen, um diesen Garten zu bestaunen.

So liest man beispielsweise auf der Seite tripadvisor, an solchen Orten würde man die wahre Schönheit des Landes sehen und dass es ein Genuss sei, sich dort aufzuhalten. 

Aus eigener Erfahrung geben wir deshalb die Empfehlung, sich diesen wunderbaren Ort einmal im Leben anzusehen, es lohnt sich. 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.