Was sind eigentlich Berberitzen?

Die Berberitze ist eine kleine säuerlich schmeckende Frucht. Durch ihre Größe, Form und die tiefrote Farbe erinnern die sauren Früchte an Rubine. Berberitzen sind äußerst vitaminreich (verfügen über einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt). Die Pflanze ist eine Heilpflanze, deren vielfältige Wirkweisen bereits im alten Rom bekannt waren. 

Sehr gut eigenen sich Berberitzen zum Kochen, in deutschen/europäischen Haushalten ist die kleine Frucht doch eher als Zutat im Müsli wie als Marmelade bekannt, obschon die bis zu drei Meter hoch werdenden Sträucher der Berberitzen durchaus auch hier verbreitet sind, etwa als Hecken in vielen Gärten oder wild wachsend an Waldrändern.

Berberitzen sind meist getrocknet und ohne Zuckerzusatz. Da die Früchte schleimlösend und antibakteriell wirken, sind sie eine super Vorbeugung gegen Erkältungen und Infekte wie zur Stärkung des Immunsystem nach einer Krankheit. Sie eignen sich als täglicher kleiner Snack für die Gesundheit. Mischungen aus getrocknetem Obst und Nüssen verleihen Berberitzen mit ihrem säuerlich-fruchtigem Geschmack eine abwechslungsreiche und erfrischende Note.

Andernorts auf der Welt ist die Berberitze viel tiefer in der Esskultur und den Landesküchen verwurzelt. In vielen orientalischen Gerichten sorgen die kleinen getrockneten Beeren für einen unverkennbaren Geschmack. Besonders in der persischen Küche kommt die Berberitze zum Einsatz; sehr zu empfehlen sind Salate, Fleisch- und Fischgerichte mit Berberitzen oder etwa ein süß-sauerer Reis, der sogenannte Berberitzenreis aus dem Iran. Schaut euch doch mal bei unserem Rezept für Schirin Polo um!

Berberitzen werden als Zierpflanzen in Parks oder Gärten eingesetzt. Sie sind dornig, haben hellgelbe bis gelborangene Blüten und schwarze bis rote Früchte. Das Holz des Berberitzen-Strauches ist von innen gelb. Früher wurde es daher zum Färben von Leder und Textilien verwendet. Das sehr harte Holz eignet sich für Drechselarbeiten. 

In Europa sind nur zwei bis vier Arten der Berberitze bekannt, in den Anden und in Ostasien allerdings gibt es zahlreiche Arten (es sind ca. 400 bis 600 Arten bekannt). Im Iran werden pro Jahr schätzungsweise 4.500 Tonnen Berberitzen geerntet, damit liegt das Land auf Platz 1 der Ernte.

jalda_essen_berberitzen58babef561c54

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Spannende Produkte bei Jalda.eu entdecken
Mae Ploy Kokoscreme Mae Ploy Kokoscreme
Inhalt 0.56 Liter (7,32 € * / 1 Liter)
4,10 € *
Tropiway Fufu (mit Banane und Maniok) Tropiway Fufu (mit Banane und Maniok)
Inhalt 680 Gramm (0,01 € * / 1 Gramm)
6,20 € *
Roter Hibiskusblütentee - Jalda Chai Aram Jalda Chai Aram (Hibiskusblütentee)
Inhalt 30 Gramm (0,08 € * / 1 Gramm)
ab 2,40 € *
Jeeny´s Palmzucker Jeeny´s Palmzucker
Inhalt 400 Gramm (0,01 € * / 1 Gramm)
4,30 € *
Thai Dancer Tapioka-Perlen (weiß) Thai Dancer Tapioka-Perlen (weiß)
Inhalt 454 Gramm (0,00 € * / 1 Gramm)
1,80 € *